Alde-Heizungsanlagen

Heizkessel Alde Compact 3020 HE

Der Kessel ist das Herzstück des Heizungssystems.
Er erzeugt Wärme für Heizung und Warmwasser aus der Leitung. Dank der genialen
und kompakten Konstruktion braucht der Kessel sehr wenig Platz. Der Kessel wird entweder mit Flüssiggas oder mit Strom (230 Volt) betrieben.

Er kann auch gleichzeitig mit Flüssiggas und Strom betrieben werden, wenn maximale Leistung benötigt wird, z. B. beim Aufheizen des kalten Wohnmobils im Winter.

Wärmetauscher

Mit einem Wärmetauscher in Kombination mit unserem wassergestützten Zentralheizungssystem
kann das Kühlsystem des Motors zur Heizung und für Warmwasser genutzt werden. Die Wärme
kann auch in die umgekehrte Richtung transportiert werden, zusammen mit einer Umwälzpumpe im Motorbereich, und wirkt dann als Motorwärmer.

Bodenheizung

Wenn Sie ein komplettes Heizsystem mit maximalem Komfort wünschen, empfehlen wir nachdrücklich unsere Bodenheizung.

Sie besteht aus Rohrschlangen im Boden, die mit dem normalen Heizsystem verbunden werden.

Durch Wärmeübertragungsplatten verteilt sich die Wärme über den ganzen Boden. Komfort für den

Digitales Bedienfeld

Wenn der Heizkessel das Herzstück des Systems ist, dann ist das Bedienfeld das Gehirn. Das Bedienfeld hat einen Touchscreen und ein bedienungsfreundliches Menü, mit Funktionen für Außentemperatur, Nachtabsenkung, Start über Timer, externen Start usw. Hier stellen Sie Temperaturen und Energiequelle ein, wählen zusätzliche Funktionen des Kessels aus und justieren diese.

Sie können auch testen, das Bedienfeld hier.

Konvektoren und Plattenheizkörper

Die Konvektoren werden entlang derAußenwände angebracht, wo sie Wärme abgeben und einen schützenden Wärmevorhang erzeugen, der Zug verhindert.

Es gibt sie in verschiedenen Abmessungen und Ausführungen. Einbaukonvektoren werden oft für Stauräume und in Treppenstufen verwendet. Flache Plattenheizkörper gibt es für Stellen, wo der Einbau normaler Konvektoren schwierig ist, z. B. in Bad und Garderobe.

Heizbooster mit Gebläse

Der Heizbooster wird zur schnellen und gezielten Aufwärmung des Fahrerbereichs eingesetzt, oder z. B. von Garderoben, um feuchte Kleider und Schuhe zu trocknen.

Es gibt mehrere Varianten. Das stärkste Modell ist ein kompaktes Heizungspaket, bestehend aus einer effektiven Heizbatterie mit Gebläse.

Das kleinere Modell besteht aus einem sonderangefertigten Konvektor mit mehreren kleinen, in Serie geschalteten, Ventilatoren. Um den Komfort im Wohnmobil noch weiter zu erhöhen, kann der Gebläsekonvektor im Boden hinter den Sitzen eingebaut werden. Die nach oben strömende warme Luft erzeugt dann einen Wärmeschild zwischen Wohn- und Fahrerbereich. Spart Energie und steigert den Komfort.

Warmes Brauchwasser

Der Heizkessel Alde Compact 3020 HE ist mit einem Warmwasserbereiter mit Vorratsspeicher ausgerüstet, weshalb es in Dusche und Kochnische jederzeit Warmwasser gibt. Der Warmwasserbereiter hat ein Volumen von über 8 Liter, was ca. 15 Liter
Duschwasser ergibt. Natürlich kann der Kessel im Sommer auf die Bereitstellung von Warmwasser beschränkt werden.

Handtuchwärmer

Der Handtuchwärmer ist traditionell für das praktische Aufhängen von Handtüchern gestaltet.

Die Heizleistung ist so hoch, dass sie auch für das Aufwärmen im Bad benutzt werden kann. Es gibt auch Modelle mit Thermostat zur individuellen Regulierung der Temperatur.

Frostüberwachung

Die Frostüberwachung ist ein Entleerungs-/Sicherheitsventil,das den Warmwasserbereiter bei Frostgefahr (ca. +3 °C) automatisch öffnet und entleert.

Funktioniert auch als Sicherheitsventil bei zu hohem Wasserdruck und als manuelles Ablassventil.

Komfort für den Fahrer

Für angenehmen Komfort im Bereich der Fahrer- und Beifahrersitze gibt es speziell angepasste Konvektoren, die an das Alde-Heizsystem angeschlossen werden.

Weitere Möglichkeiten sind Heizbooster oder Gebläsekonvektoren.

Tankheizung

Die Alde-Tankheizung schützt Ihre Wasser- und Abwassertanks vor Frostschäden. Es gibt viele Einbauvarianten.

Etwa Konvektoren, die zwischen die Tanks montiert werden, oder z. B. eine Rohrschlange unter den Tanks. Die Tankheizung wird dann an das normale Heizsystem angeschlossen.